Home > Heritage

Heritage

Seit 1912

FORTIS ist einer der ältesten Schweizer Uhrenhersteller. Seit ihrer Gründung im Jahr 1912 hat FORTIS immer wieder die Grenzen ihrer außerordentlichen Uhrmacherkunst gesprengt.

Bereits im Alter von 29 Jahren wusste Walter Vogt, dass ein starker Markenname und eine reibunglos laufende Produktion die Voraussetzungen für Erfolg in einem wachsenden Industriezweig mit starker Konkurrenz sind. 1912 setzte er seinen Plan für einen modernen Betrieb um, für den er einen verkehrsgünstigen Standort nahe dem Bahnhof in Grenchen, Schweiz, wählte. Ein Jahr später ließ er den Markennamen und das Firmenzeichen von FORTIS eintragen. Vogts Philosophie war, verlässliche und hochqualitative Armbanduhren für den internationalen Markt zu produzieren. Er sah gute Chancen, denn Armbanduhren waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein weltweiter Trend.

Die erste seriengefertigte Automatik-Armbanduhr der Welt

1922 lernte Vogt John Harwood, einen britischen Uhrenhersteller und Erfinder, kennen – eine schicksalhafte Begegnung. Harwood war auf der Suche nach einem Schweizer Unternehmen, das seine Idee einer automatischen Armbanduhr realisieren sollte, und erkannte in Vogt einen visionären Förderer dieser Idee.
Nach vier Jahren Entwicklung war das legendäre Harwood-Modell die erste automatische Armbanduhr, die für die Serienproduktion reif war. Sie fand breite Zustimmung auf der Messe Baselworld, was FORTIS’ Ansehen und Kompetenzen auf der ganzen Welt stärkte.

In diesem Zusammenhang unternahm die britische Journalistin Lady Drummond Hay mit einer Harwood-Automatic 1929 eine Weltumrundung mit dem Luftschiff „Graf Zeppelin“. Sie war der einzige weibliche Passagier an Bord.

Pionierleistungen

In den 1930er-Jahren übernahm FORTIS eine Pionierrolle in der Herstellung seiner ersten Chronographen. Darunter war die Autorist ein gänzlich neues und innovatives Konzept, indem die Uhr über den Armbandbügel (durch die Bewegung der Uhr auf dem Handgelenk) aufgezogen wurde.

1943 wurde mit der FORTISsimo eine der weltweit ersten wasserdichten Uhren vorgestellt. FORTIS’ Können auf diesem Gebiet führte 1956 zum Sieg im Chronometer-Wettbewerb des Schweizerischen Instituts für offizielle Zeitmesstechnik für den ersten wasserdichten mechanischen Alarm-Chronometer. Bis heute verkörpern die Modelle der FORTIS Aquatis Collection die perfekte Symbiose von preisgekröntem Design und Funktionalität.

Die 1960er-Jahre waren gekennzeichnet vom Wandel. FORTIS unternahm ein riskantes, aber erfolgreiches Experiment, das ein Bestseller wurde: die erste Kunststoff-Armbanduhr, die bis in 200 m Tiefe wasserdicht war.

Danach kehrte FORTIS zu seinen Wurzeln zurück und legte seinen Fokus auf Fliegeruhren. 1987 setzte der Flieger Chronograph einen neuen Trend mit überdimensionalem Gehäuse mit einem Durchmesser von 40 mm. Dieser Schritt wurde erst spät anerkannt: mit dem 1st European Aviation Watch Award im Jahr 2004.

Aber Design ist nichts ohne Funktionalität. Mit seinen hochfunktionellen und verlässlichen Fliegeruhren stellte FORTIS zwei Höhenrekorde auf, weshalb diese die erste Wahl für Piloten und mehr als 60 Fluggeschwader weltweit wurden, einschließlich dem PC-7 Team der Schweizer Luftwaffe.

Die Eroberung des Weltraums

Nach bestandenen Belastungstests bei physikalischen Grenzbedingungen und im Weltraum beschloss die Raumfahrtbehörde Roskosmos der russischen Föderation, FORTIS zum offiziellen Zeitmesser für seine Missionen zu ernennen.

Seit seiner „Feuertaufe“ im Weltraum an Bord der Raumstation Mir im Jahr 1994 gehören FORTIS-Uhren zur Grundausstattung der Kosmonauten. Mit über 100.000 Erdumrundungen hat keine andere Uhr mehr Zeit im Weltraum verbracht. Zu Ehren dieser bahnbrechenden Zusammenarbeit mit der Raumfahrtbehörde ist deren Emblem auf der Gehäuserückseite aller FORTIS-Modelle der Cosmonautics Collection eingraviert, wie der legendären FORTIS Official Cosmonauts, der ersten automatischen Armbanduhr im Weltraum.

Der weltweit erste automatische Alarm-Chronograph GMT

Aber auch in anderen Bereichen hat FORTIS seine Vorreiterrolle in der Schweizer Uhrmacherkunst bewiesen: Anlässlich seines 100-jährigen Firmenjubiläums stellte FORTIS sein Meisterwerk vor – den Daybreaker. Er ist der weltweit erste und einzige Automatikchronograph mit Alarm- und GMT-Funktionen und eine der kompliziertesten Armbanduhren, die jemals hergestellt wurden, mit mehr als 500 mikromechanischen Bestandteilen.

Face the New

Damit erklärt sich FORTIS’ Philosophie von selbst. „Face the New“ bedeutet zukunftsweisendes Können und stetige Verfeinerungen, die von einem Meilenstein zum nächsten führen. Bis jetzt durch mehr als 100 Jahre – der Uhrenherstellung gewidmet.

  • fortis-advertisement-1940As picked up in this advertisement from the 1940’s FORTIS has always been the reliable choice of numerous military units.
  • fortis-advertisement-1951Water-resistant in any case. Granted, this advertisement from 1951 shows it in a quite peculiar way.
  • fortis-anchorThis classic advertisement from the 1940’s says ist all: FORTIS’ water-resistant watches are solid like an anchor.
  • fortis-first-alarm-chronographFORTIS’ patent from 1998 was issued for the world’s first alarm chronograph.
  • fortis-water-resistant-watches1940’s FORTISsimo watches herald the era of water-resistant watches.
  • fortis-WandfluhWith the Wandfluh from 1937 Walter Vogt demonstrated his love for his native soil by naming it after a local mountain. The mechanisms of the Wandfluh were rhodium-plated to achieve still higher quality and special protection.